Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Miki Sakurada

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Miki Sakurada am Di Dez 12, 2017 2:18 pm



美希 桜田
Miki Sakurada
Persönliche Daten
Name | Miki Sakurada
Vermutlich wollten ihre Eltern Miki etwas auf den Weg geben, als sie ihren Vornamen gewählt haben. Heute dient die Tatsache, dass ihr Vorname mit den Kanji für "Schönheit" und "Hoffnung" geschrieben wird als Vorlage für neckische Sprüche ihrer Familie (vor allem ihres Vaters). So ganz gerecht wird das Nesthäkchen der Familie Sakurada ihrem Vornamen eben nicht, aber auch ihr Familienname scheint ein paar Nummern zu groß für sie zu sein, verbirgt sich hinter diesem doch ein großer Pharma-Konzern der seit Generationen von ihrer Familie geleitet wird.

Spitzname | ...
Es gibt keinen allgemein gültigen Spitznamen für Miki, zumindest hat sich bislang keiner so richtig durchsetzen können, obwohl die Japanerin bereits des öfteren selbst versucht hat solche in Umlauf zu bringen. Die einzigen Personen welche sie nicht bei ihrem richtigen Namen nennen sind ihr Großvater, der sie Hiyoko (Küken) nennt und ein ehemaliger Senpai, der sie immer Made genannt hat - was zu einer gewissen Feindschaft geführt hat.

Geburtsdaten | 01. Januar / 18 Jahre
Manch' einer würde es vielleicht nicht besonders mögen an einem hohen Feiertag Geburtstag zu haben, geht der eigene, persönliche Feiertag dadurch doch ein wenig unter - so geht es Miki jedoch keineswegs. In Kindertagen lag das daran, dass sie immer dachte, dass die Feierlichkeiten und das familiäre Beisammensein ihrem Geburtstag galten. Heute tut sie, obwohl sie es eigentlich besser weiß, immer noch so als wäre das der Fall. Als hoch religiöse Familie, welche die Sakuradas eben sind, steht bei ihnen zwar der eigentliche Feiertag im Mittelpunkt, doch sahen sie es auch als gutes Omen, dass ihre Jüngste an diesem wichtigen Tag geboren war.

Wohnort | Bunkyo
Das Sakurada-Anwesen ist ein traditionelles, großes Gebäude in Bunkyo - ganz in der Nähe des Yanaka-Friedhofs. Da Miki noch zu Hause lebt hatte sie keinen besonders großen Einfluss auf ihren Wohnort aber mag es eigentlich ganz gerne, bieten sich ihr in dem etwas traditionelleren Teil der Stadt doch zu jeder Zeit schöne Motive die dazu einladen sie auf Papier (oder der Leinwand) festzuhalten.

Beruf | 3. Klasse Oberstufe
Miki hat es irgendwie an eine der angesehenen Oberschulen Tokios geschafft, was ihre Mitschüler hin und wieder verwirrt, ist sie doch nicht unbedingt die hellste Leuchte im Kronleuchter. Böse Zungen haben in der Vergangenheit behauptet das hinge mit dem Vermögen ihrer Familie zusammen doch wer das quirlige Mädchen bereits in der Prüfungsphase erlebt hat weiß, dass sie in dieser Zeit in völlige Panik gerät und alles daran legt sich all das Wissen irgendwie einzuprügeln. So schafft sie es meist in Klausuren Höchstleistungen zu erbringen, während sie im restlichen Schuljahr eher den Kopf in den Wolken hat.

Größe | 1,49 m
Haarfarbe | Helles Korall
Gewicht| 41 kg
Augenfarbe | blau-violett




Statur
Mit ihrer Größe und ihrer zierlich-jugendlichen Statur wirkt sie passend zu ihrem Charakter immer ein bisschen kindischer als ihre Altersgenossen. Sie trägt selten körperbetontes, doch würde sie das tun würde man wenigstens erkennen, dass sie durchaus Rundungen aufzuweisen hat die diesen Eindruck etwas eindämmen könnten.
Merkmale
Farbenfroh und ungewöhnlich - so könnte man Mikis Kleidungsstil am ehesten beschreiben der auch ihr größtes Erkennungsmerkmal ist. Irgendwie ist das ganze so verrückt, dass es fast schon wieder modisch ist, aber ihr selbst ist das eigentlich egal - sie trägt eben einfach was ihr gefällt.
Weiterhin hat sie schon so manch einen mit der Winzigkeit ihrer Hände fasziniert, sie selbst findet das aber gar nicht so Besonders.



Familieninfos

Großvater | Ichiro Sakurada, 78 Jahre
Wenn man Ichiro Sakurada als das Oberhaupt der Familie bezeichnet ist das keineswegs nur irgendeine Floskel. Er hat die Familie fest in der Hand, zumindest soweit er die Geschehnisse überblicken kann. Grund dafür ist wohl, dass er der 'Geldgeber' der Familie ist, der Mann von dem das hohe Vermögen der Sakuradas stammt. Es ist auch sein 'Verdienst' als gläubiger Mensch, dass sich keine seiner Enkelinnen vor dem Dienst als Shintô-Schreindienerin drücken kann.

Mutter | Hibiko Sakurada, vor 11 Jahren verstorben
Mikis Mutter war eine sehr lebensfrohe Person, die sich immer ein volles Haus mit Kindern gewünscht hat. Sie war recht jung, als sie ihr erstes Kind bekam und mit Sicherheit auch etwas unbeholfen, war sie doch irgendwie geistig immer sehr kindisch geblieben und hatte die Verantwortung die es zu übernehmen galt unterschätzt. Dennoch hat sie ihre Rolle als Mutter schnell liebgewonnen. Ichiro Sakurada konnte sie nie besonders leiden, aber es sprach auch gegen seine Moral die Mutter seiner Enkel zu verscheuchen so duldete er sie vielmehr. Als Miki 7 Jahre alt war verstarb Hibiko jedoch plötzlich an einer schweren Krankheit. Miki hat dies mittlerweile verarbeitet, vermisst ihre Mutter aber natürlich dennoch.  

Vater | Itsuki Sakurada, 44 Jahre
Er ist früh Vater geworden und passt eigentlich ebenso wenig in die Sakurada Familie wie Miki selbst. Vielleicht ist das der Grund warum er sich mit seinem Nesthäkchen am besten versteht, sich das jedoch immer darin äußert, dass sie unter seinen ständigen Neckereien leiden muss. Allgemein ist Itsuki eher eine alberne, lustige Person - trifft man ihn privat zum ersten Mal möchte man kaum glauben, dass er der Kopf eines erfolgreichen Pharma-Konzerns ist. Nach dem Tod seiner Frau hatte er es mit Sicherheit nicht immer leicht, aber seine Familie konnte sich immer darauf verlassen, dass er sein Bestes gegeben hat.

Bruder | Riki Sakurada, 23 Jahre
Als das älteste Kind und der einzige Sohn kann man nicht behaupten, dass das Schicksal es unbedingt gut mit Riki gemeint hat. Nicht nur, dass er die Unbeholfenheit seiner damals jungen Eltern zu spüren bekam, er wurde auch noch mit 3 jüngeren Schwestern "gesegnet" die allesamt an seinen Nerven nagen. Nichtsdestotrotz hat er sich zu einem erfolgreichen, jungen Mann gemausert der es irgendwie geschafft hat sich eine Ernsthaftigkeit anzueignen, die seinen Eltern immer gefehlt hat. Er sucht meist die Einsamkeit und ist ganz gut darin sich in dem großen Anwesen vor den Zwillingen zu verstecken - Miki hat jedoch die Eigenart ihn immer irgendwie aufzuspüren und hängt sehr an ihrem großen Bruder.

Schwester | Hachiko Sakurada, 21 Jahre
Hachiko ist die "Ältere" der Zwillingsschwestern und genau wie ihr Ebenbild ein wahres Vorzeigekind. Herausragende Noten, eine ausgeglichene, erwachsene Persönlichkeit und wunderschön ist sie auch noch. Sie ist außerdem eine sehr talentierte Pianistin und hat ihr Studium an einer der angesehensten Universitäten Tokios begonnen. So perfekt sie sich jedoch immer gibt, kaum betritt sie die eigenen vier Wände wird sie zum zickigen Hausdrachen und vor allem mit Miki gerät sie oft aneinander, treffen da doch Welten aufeinander. Außerdem ist sie ganze 20 Zentimeter größer als die Familienjüngste und zieht sie ständig damit auf. Außerdem ist sie eine herausragende Schreindienerin, im Gegensatz zu Miki, der alles was über den Verkauf von Glücksbringern hinaus geht, eher schwer fällt.

Schwester | Nanako Sakurada, 21 Jahre
Die Jüngere der Zwillingsschwestern ist für ihre liebevolle und fröhliche Art bekannt und genau wie Hachiko eine Vorzeigetochter die nicht nur mit dem richtigen Aussehen, sondern auch mit vielen Talenten und einwandfreien Noten aufwarten kann. Sie hat an derselben Universität wie ihr Zwilling ihr Studium begonnen. Obwohl sie sich nicht um 180° wandelt sobald sie das eigene zu Hause betritt kommt jedoch auch sie nicht sonderlich gut mit Miki zurecht. Das liegt vor allem daran, dass Nanako die typische 'Hausfrau' ist. Sie ist geschickt im Nähen, Kochen, Dekorieren etc. und Miki ist ein Chaot der alles durcheinander bringt... keiner Wunder also, dass Nanako das nicht sonderlich gerne hat. Außerdem spielt da wohl auch ein Stück weit die Solidarität zu ihrer Zwillingsschwester mit.

Charakter
Stärken
# entschlossen
# aufgeschlossen
# Zeichnen & Malen
# optimistisch
# Aufgeweckt/voller Tatendrang
# großes Maß an Courage
# kreativ
# hilfsbereit & empathisch
Vorlieben
# Süßes & Knabberzeug
# Essen im Allgemeinen
# Zeichnen & Malen
# Rockmusik
# süße, farbenfrohe Kleidung
# Romantik
# Shounen Ai & Yaoi
Schwächen
# gutgläubig
# freches Mundwerk
# ihre Größe
# emotional & temperamentvoll
# stur
# chaotisch
# tollpatschig
# kann Gefahr nicht einschätzen
Abneigungen
# Geistergeschichten, Horror
# tiefe Gewässer
# Gurken!
# Druck & Zwänge
# Ungerechtigkeit
# Einsamkeit
# Kohlensäure
Wusstest du schon, dass Miki...
# unglaublich schlecht in Mathe ist?
# und überhaupt allgemein der Typ ist der viel für gute Noten tun muss?
# ihre Klassenkameraden sich oft fragen wie sie die Aufnahmeprüfungen geschafft hat?
# starken Schluckauf bekommt wenn sie nervös ist?
# eine sagenhaft schlechte Lügnerin ist?
# nicht schwimmen kann?
# dafür ziemlich schnell rennen kann?
# sich mit ihrem losen Mundwerk oft in Schwierigkeiten bringt?
# man ihren Kochkünsten nachsagt, dass sie biologische Waffen hervorbringen?
# selbst jedoch ein Vielfraß & Gourmet ist?
# oft behauptet sie sei gegen Gurken allergisch, obwohl das nicht stimmt?
# einfach nicht aufgeben kann und sturer ist als ein Esel?
# aufgeschlossen ist und keine Angst hat auf andere zuzugehen?
# ein tollpatschiger Schussel ist, der den Kopf manchmal in den Wolken hat?
# unglaublich Schadenfroh sein kann, das aber nie böse meint?
# Angst vor Geistern, Dämonen etc. hat und an deren Existenz fest glaubt?
# manchmal singt was sie gerade tut?
# überhaupt ein Musikliebhaber ist?
# Gitarre spielen kann?
# jedoch viel talentierter im Zeichnen & Malen ist?
# mit einem ihrer Bilder sogar einen nationalen Wettbewerb gewonnen hat?
# manchmal einfach heimlich Fremde zeichnet deren Ausstrahlung ihr gefällt?
# sich aber vehement dagegen wehrt dem Kunst-Club beizutreten?
# sie sowie ihre Schwestern alle als Schreindienerinnen (Mikos) im Meiji-Schrein arbeiten?
Vergangenheit
Lebenslauf
Eine glückliche Kindheit zu haben definiert wohl jeder anders - Miki würde jedoch nie von ihrem Standpunkt abweichen die glücklichste Kindheit überhaupt erlebt zu haben und vielleicht hat sie damit nicht so unrecht. Sie wurde in eine vermögende, traditionsreiche Familie geboren und hat Einsamkeit nie erfahren müssen, immerhin war sie eine von vier Kindern. Sie wurde von ihren Eltern mit Liebe überschüttet und auch wenn es auf manchen Besucher chaotisch und anstrengend gewirkt haben musste, war es doch eine Form der Lebensfreude mit den Geschwistern zu spielen, zu streiten und zusammen vor dem Ärger wegzurennen, welchen sie von ihrem strengen Großvater erhalten sollten.

Es war beinahe ironisch, dass der erste tiefe Einschnitt in dieses idyllische Leben gleich ein so großer sein musste wie der Tod von Mikis Mutter, als diese 7 Jahre alt war. Es kam für die ganze Familie plötzlich und hat dazu geführt, dass die Familienstruktur sich veränderte. Irgendwie trauerte jeder für sich, kapselte sich von den anderen ab und es gab immer weniger gemeinsame Familienmomente. Gerade für Miki die mit dem Gefühl des Alleinseins nicht zurecht kam, war diese Veränderung nur schwer zu begreifen. Es war wohl auch zu dieser Zeit, dass ihre Geschwister begannen ehrgeizig zu werden. In allem was sie taten die Besten sein wollten - eine Art der Bewältigung welche Miki nie verstanden hat. Sie selbst stopfte die entstandenen Lücken mit Freundschaften und eignete sich in den nächsten Jahren an, herum zu streunern. Nach der Schule nicht direkt nach Hause zu kommen, begann auch ihre Liebe zur Malerei zu entwickeln. Sie fand außergewöhnliche Freunde, solche die man Miki irgendwie nicht zutrauen würde und begann sich ihre eigene Welt aufzubauen, nicht ohne den Kontakt zu ihren Familienmitgliedern immer wieder zu suchen. Doch vor allem ihre Schwestern und ihr Großvater machten ihr das recht schwer, wollten sie in irgendeine Rolle zwingen die einfach nicht sie selbst war. Es war ein Nebenprodukt dieses Zwangs, dass Miki die Aufnahmeprüfung einer der renommiertesten Oberschulen Tokios ablegte... und auch bestand. Sie wollte ihre Familie eben nicht völlig vor den Kopf stoßen und versuchen es ihnen recht zu machen... aber nur in einem gewissen Maß. So weigerte sie sich beispielsweise ein Bild für einen Wettbewerb einzureichen, das sie einfach aus Spaß gemalt hatte und hatte einen riesigen Streit mit Hachiko, weil diese das Bild einfach verschickt hatte zu Beginn ihrer Oberstufenzeit. Zwar hatte Miki damit den ersten Platz in einem internationalen Wettbewerb erzielt und wurde hoch dafür anerkannt, aber das war eben nie etwas was sie gewollt hatte.

Der Sieg hatte dazu geführt, dass der Kunst-Club ihrer Oberstufe sich für sie interessierte dem Miki aus Prinzip nicht beitreten wollte, weil ihr persönlicher Erzfeind Mitglied dieses Clubs war. Ein Schüler, welcher einen Jahrgang über ihr war und bereits mit ihr auf dieselbe Mittelschule gegangen war. Aus irgendeinem Grund hatte er seit sie sich kannten Gefallen daran die Kleinere zu ärgern wann und wo er nur konnte. Obwohl besagter Feind mittlerweile die Schule verlassen hat ist Miki dem Club immer noch nicht beigetreten, wohl hauptsächlich weil sie ihre Freiheit mag.
Gegen den Dienst als Miko jedoch konnte das Nesthäkchen sich nicht wehren. Da ihre Familie sehr gläubig ist und es eine Art Tradition der Familie ist, dass die Frauen als Schreindienerinnen tätig sind. So trifft man sie durchaus am Meiji-Schrein in ihrer Uniform an, jedoch eher selten bei Zeremonien. Das hat den einfachen Hintergrund, dass Miki das Miko-Dasein nicht besonders liegt, oft Fehler macht oder sich ungeschickt anstellt... und deswegen eher dazu verdonnert wird zu putzen oder Talismänner zu verkaufen.

Teaminfos
Avaperson | Hina Setoguchi
Spielername | Miki
Anime| Zutto Mae Kara Suki Deshita
Spieler-Alter | 23 Jahre

Regeln gelesen!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten